Home » Einberufung

Einberufung

Die Erfassung der Wehrpflichtigen erfolgt quartalsweise durch das Einwohnermeldeamt. Dieses schickt die Namen und Daten der Wehrpflichtigen Männer an das Kreiswehrersatzamt, welches dann wiederrum quartalsweise Einladungen zur Musterung verschickt. Durch dieses Verfahren werden die Wehrdienstpflichtigen ermittelt. Im Umkehrschluss heißt dies, dass alle, die nicht in der BRD gemeldet sind, auch nicht ausfindig gemacht werden können. Allerding ist davon abzuraten, den eigenen Wohnsitz abzumelden, denn dies wäre eine Ordnungswidrigkeit.

Mit dem Erhalt der Einladung für die Musterung ist der Wehrpflichtige in das nächstliegende Kreiswehrersatzamt zu einer ärztlichen Untersuchung verpflichtet. Die Einberufung selber erfolgt spätesten 4 Wochen vor Dienstantritt per Einschreiben. Die Zeit zwischen Musterung und Einberufung ist nicht festgelegt und kann variieren. Berufliche Planungen sollten in dieser Zeit nicht auf Eis gelegt, sondern weiter verfolgt werden.

Wehrdienstpflichtige, die kein kostbares Jahr durch das Ableisten des Wehr- oder Zivildienstes verschenken wollen, haben die Möglichkeit, sich ausmustern zu lassen. Allerdings ist dies nicht gerade einfach. In der Regel werden nur 10 % aller Wehrdienstpflichtigen ausgemustert. Das wiederum bedeutet, dass alle, die erfolgreich ausgemustert werden möchten, eine ganze Reihe von Regeln beachten müssen. Es ist wichtig, sich im Vorfeld genau über diese Regeln zu informieren und auf alle Eventualitäten vorbereitet sein.

Bei uns erhalten Sie die Infobroschüre „Informationen zur Ausmusterung– wie werde ich erfolgreich ausgemustert“. Diese hilfreiche Broschüre informiert Sie über alle Regeln der Ausmusterung. Starten auch Sie direkt nach der Schule erfolgreich in das Berufsleben und lassen Sie sich nicht vom Wehr- oder Zivildienst bremsen. Unsere Broschüre enthält wichtige Informationen zur Ausmusterung, die auf jeden Fall beachtet werden sollten, damit Ihnen später nicht aufgrund vorgetäuschter Krankheiten Nachteile entstehen, denn Versicherungen oder auch öffentliche Arbeitgeber haben Einblick in Ihre Akte.

Bestellung der Informationsbroschüre „Informationen zur Ausmusterung – wie werde ich erfolgreich ausgemustert“ hier bei uns: